Dr. med. Gabriele Zindler

 

KUNDALINIYOGA


Yoga des Bewusstseins

 


  

Alle traditionellen Yogaschulen arbeiten an der Harmonisierung der Lebensenergie (Prana). Meist werden jedoch einzelne Aspekte des ursprünglichen Yoga in den verschiedenen Schulen besonders vertieft. Im Hathayoga ist es die Körperarbeit, im Rajayoga die Meditation und im Karmayoga das selbstlose Handeln. 

 

Im Kundaliniyoga, 1968 von Yogi Bhajan in den Westen gebracht, sind alle Elemente wirkungsvoll miteinander verknüpft. Auch wenn eine Übungsreihe (Kriya) an einem bestimmten Problem arbeitet, wirkt sie jedoch immer ausglei-chend auf das gesamte System.

 

Kundaliniyoga macht Spass! Seine wohltuende und heilende Wirkung ist schnell spürbar. Körperwahr-nehmung und Achtsamkeit werden geschult. Bei mentalem Stress und körperlichen Beschwerden stellt Kundaliniyoga eine effiziente Entspannungs- und Harmoniesierungstechnik dar. Intuition und Urteilsfähigkeit werden verbessert, Selbst-erkenntnis und die Erfahrung eines höheren Bewusstseins ermöglicht.


Aus diesen heilenden Fähigkeiten des Kundaliniyoga entwickelte sich in den letzten Jahren die Kundalini-Yogatherapie. Sie scheint mir eine ideale Antwort auf all die komplexen Herausforderungen unserer Zeit zu sein.

 

Die acht verschiedenen Aspekte des Yoga - Verhaltensregeln, Selbstdisziplin, Körperhaltung, Atemführung, Sinnesbeherrschung, Konzentration, Meditation, Erleuchtung - sind im Kundaliniyoga von der ersten Stunde an Bestandteil der Übungsreihen, sie werden nicht wie in anderen Yogaschulen nach und nach aufgebaut und gemeistert.


  

Typisch für Kundaliniyoga sind dynamische oder fliessende Übungsfolgen neben ruhigen Halteübungen und vielseitigen Mantrameditationen, immer wird die Atemarbeit (Pranayama) in die Praxis auf wunderbare Weise mit einbezogen.

 

Die Sprache im Kundaliniyoga entspringt dem Sikh-Dharma, genannt Gurmukhi, so wie Mantras im Hathayoga in Sanskrit, der traditionellen Sprache im Hinduismus, gesungen werden. Jeder, mit oder ohne individuellem Glaubenssystem, kann Kundaliniyoga praktizieren, eine Hinwendung zum Sikh Dharma ist nicht erforderlich. Kundalinyoga ist ebenso für Menschen jeden Alters und jedweder körperlichen Verfassung geeignet.


I